PARASITE ISLAND

Freitag, 29. November 19 Uhr KUNSTRAUM BOGENHAUSEN Ausstellung und Film mit Herbert Nauderer. Filmstart "Parasite Island": 20.00 Uhr mit anschließendem Künstlergespräch mit Herbert Nauderer, Annika Tepelmann (Drehbuchautorin) und Sibylle Canonica (Schauspielerin). Der „Mausmann“ nimmt eine wichtige Rolle im künstlerischen Kosmos von Herbert Nauderer ein. Geboren wurde er als Zeichnung, der Körper eines Mannes, der in einer großen Unterhose steckt, der Kopf nur eine schwarze Maske mit großen Ohren. Die Figur tauchte immer öfter auch in Nauderers Fotos und Collagen auf, klein und verloren in heruntergekommenen Räumen oder geheimnisvoll im Hintergrund eines harmlosen Familienbildes. Mittlerweile hat sich der Mausmann in den Realfilm gedrängt und fordert dort sein Publikum heraus. Das Video „Parasite Island“ ist düster, bildgewaltig und voller abgründigem Witz und Poesie. Sind der Mann und die Frau, die den Mausmann gefangen halten, seine Eltern? Ist es nur ein Alptraum? Oder steht das gestörte Familiensystem für moderne Gesellschaften? Der Mausmann bietet keine eindeutigen Lösungen.

SMALL IS BEAUTIFUL

Vernissage, den 03. Mai 2019, 19 Uhr, Finissage, den 24.Mai 2019, 19 Uhr KUNSTRAUM BOGENHAUSEN Vortrag und Gespräch mit Johannes Stüttgen und Dr. Hermann Falk, GLS Treuhand über Kunst und Kapital Ausstellende Künstler: Angelika Bartholl / Aram Bartholl / Joseph Beuys / Imi Knoebel / Christoph Schlingensief / Johannes Stüttgen / Ena Oppenheimer / Blinky Palermo Mit Arbeiten von Joseph Beuys, Imi Knoebel, Blinky Palermo, Johannes Stüttgen bis hin zur jüngeren und mittleren Generation von Ena Oppenheimer, Aram Bartholl, Christoph Schlingensief und Angelika Bartholl, zeigen wir Positionen zu unserem Wertesystem und suchen neue Denkansätze. Im Mittelpunkt steht die aktuelle Debatte um neue sozialpolitische Modelle wie z.b. das Grundeinkommen, so wie dessen mögliches Potenzial. Wie würde sich die Kunst mit einem Grundeinkommen verändern? Welche Folgen hätte ein Grundeinkommen für das soziale Miteinander und in was für einer Welt wollen wir leben? Was ist ein Wert und welche neuen Formen von Wertigkeiten können wir entwickeln? Diesen Fragen widmet sich der Vortrag von Johannes Stüttgen sowie das anschließende Gespräch mit Dr. Hermann Falk von der GLS-Treuhand und unseren Gästen.