INTO THE SUN I PART II

Freitag, den 09. November 2018, 19 Uhr Samstag, den 10. November 2018, 19 Uhr KUNSTRAUM BOGENHAUSEN Hilma af Klint / Jan Albers / Angelika Bartholl / Hansjoerg Dobliar / Bernd Ribbeck / Claudia Wieser Eine Hommage von zeitgenössischen Künstlern an Hilma af Klint - 1862 | 1944 Wir zeigen bisher noch nie ausgestellte Originale der Werkserie „Baum der Erkenntnis“ und ein bislang verschollenes Notizbuch von Hilma af Klint. Parallel zu der Ausstellung „Into the Sun“ und dem Begleitprogramm im Kunstraum Bogenhausen wird die Ausstellung „Weltempfänger“ Georgiana Houghton – Hilma af Klint – Emma Kunz in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München vom 6. November 2018 – 10. März 2019 zu sehen sein.

BETWEEN THE WORLDS

Vernissage Freitag, den 04. Mai 2018, 19.00 Uhr, Finissage Donnerstag, den 07. Juni 2018, 19.00 Uhr KUNSTRAUM BOGENHAUSEN Emma Kunz / Jan Albers / Angelika Bartholl / Hansjoerg Dobliar / Claudia Wieser / Nikolai Vogel / Prof. Walter Kugler / Günter Nosch / Dr. Bernhard Leimbeck Eine Hommage von zeitgenössischen Künstlern an Hilma af Klint – 1862 | 1944 „Between the Worlds“ ist der Auftakt zu der Ausstellung „Into the Sun“ im Kunstraum Bogenhausen und der Ausstellung „Weltempfänger“ Georgiana Houghton – Hilma af Klint – Emma Kunz, die in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München vom 6. 11. 2018 - 10. 3. 2019 zu sehen ist. Ausstellung und Happening Vernissage am 4.5. 2018 um 19:00 Uhr Emma Kunz Jan Albers Angelika Bartholl Hansjoerg Dobliar Claudia Wieser Performance | Nikolai Vogel um 19:30 Uhr Vortrag | Prof. Walter Kugler  um 20:00 Uhr Zwischen Urschlamm und Lichtmystik – Harald Szeemanns Blick auf Emma Kunz

I´M GIVING THESE PICTURES

Freitag den 23. März 2018, 19.00 Uhr KUNSTRAUM BOGENHAUSEN Unter dem Titel "I'm giving these pictures" bespielt der Münchner Künstler Florian Ecker für einen Abend den Salon des Kunstraum Bogenhausen. Eckers Arbeiten sind wie Spuren, die entstehen, während er persönlichen Beobachtungen Erfahrungen und Empfindungen nachspürt. Sie bewegen sich frei zwischen den verschiedenen Medien und sind nicht immer eindeutig visuell greifbar. Sie sind die Umsetzungen komplexer, persönlicher Gedanken und Ideen des Künstlers und spielen auf sensible Weise mit Erwartungen, Sinnen und subjektiven Bildwelten des Betrachters.