PARAFFINARBEITEN
VON VOLKER BEHREND PETERS

Sonntag, den 7. Dezember 2014, 17 Uhr

DAS WACHSTUM DER BILDER
Enkaustik bezeichnet eine antike Maltechnik, bei der Pigmente durch heißes Wachs gebunden werden. Volker Behrend Peters verwendet in abgewandelter Form diese klassische Technik in einer prozessorientierten Malerei. Er lässt seine Bilder entstehen, indem er das Paraffin Schicht um Schicht aufträgt. So wachsen farbige Strukturen aus dem Malgrund und erzeugen eine lebendige Bildwelt aus Licht und Schatten. Auch in seinen Zeichnungen arbeitet Volker Behrend Peters mit dem Zufall. Hierbei tritt ein Aspekt des bildnerischen Prozesses in den Vordergrund, der in den Paraffinarbeiten aufgrund der Materialeigenschaften des flüssigen Wachses nur bedingt möglich ist: die Bewegung des Zeichenstiftes im Spannungsfeld von aufgezeichneter Bewegung und organischer Form. Volker Behrend Peters lebt seit 30 Jahren in München. Er ist in Norddeutschland geboren und hat das Studium der Malerei 1982 in Bremen abgeschlossen. In einer offenen Runde werden die Künstler mit den Gästen des Kunstraumes über Volker Behrend Peters Arbeiten, über Editionen, Auflagen und Serien sprechen. UND EDITIONEN VON : Angelika Bartholl Judith Buss Judith Egger Sabine Effinger Günter Nosch Christoph Seeberger Alex Trespi Thomas Palzer Sonntag, den 7. Dezember, 17 Uhr KUNSTRAUM BOGENHAUSEN Ismaningerstr. 106 I 81675 München Außerdem freuen wir uns dass Brigitte Martin seit November im Team Kunstraum Bogenhausen dabei ist.