Langstrecke

Sonntag, den 5. Oktober 2014, 17 Uhr

SABINE EFFINGER und ALEX TRESPI über die Wiederkehr des Bildgegenstandes

Seit Jahren pflegen die beiden Münchner Künstler eine direkte, zeichnerische Auseinandersetzung mit dem stets gleichen Bildgegenstand. Über dieses fast tägliche Ritual wuchs neben der multi-medialen Arbeit beider Künstler ein Kontinuum aus Papierarbeiten, das einen Zeitraum von mehreren Jahren durchmisst. Inzwischen verweben sich in den Werken beider Künstler diese Zeichnungen des Tages zu einem Großen und Ganzen, weisen weit über das einzelne Blatt hinaus in die Zukunft.

www.sabine-effinger.de   –  www.trespi.de