VERNISSAGE UND FINISSAGE
MIT KÜNSTLERGESPRÄCH
SHINAE KIM UND FLORIAN LECHNER

Freitag den 05. Mai 2017, 19.00 Uhr
KUNSTRAUM BOGENHAUSEN

SHINAE KIM
VERNISSAGE FORM OF AN EPISODE

Shinae Kim arbeitet seit 2 Jahren an ihrem Thema „Episodic Space“. Ein Raum, der nicht immer existiert, sondern erst durch unsere Beobachtung, wie eine Episode in der Zeit, real wird. Sie zeigt, dass der Flächeninhalt zur Skulptur wird und die Figuren Ausdruck temporärer Form sind. Shinae Kim denkt, dass die Information selbst eine Form sein kann, die viele Möglichkeiten beinhaltet, sich aber noch nicht definiert hat.

Diesen Gedanken wird Shinae Kim im Gespräch mit Florian Lechner und den Gästen vertiefen. Um „Episodic Space“ zu realisieren, nutzt sie unterschiedliche Medien wie Klang, Video, Zeichnung, Skulptur.

Shinae Kim geboren in Masan. Republik Korea 1984 lebt und arbeitet in Berlin, München und Seoul. Jüngste Ausstellungen (Auswahl):
Young art space, Karin Wimmer contemporary art, München, Deutschland
one on one, Institution für Alles Mögliche, Berlin, Deutschland
Koreanisches Kulturzentrum, Kulturabteilung der Botschaft der Republik Korea, Berlin, Deutschland
4th „Amado Annualnale“, Amado art space, Seoul, Korea
„Zimmerfrei“, Hotel Mariandl, München, Deutschland

Shinae Kim

FLORIAN LECHNER
FINISSAGE EIN TEMPORÄRER EINGRIFF IN DEN KUNSTRAUM

„Kunst ist auf seine Weise immer inszeniert und exponiert“. Florian Lechner

Florian Lechner
@florianlechner.eu